Skip to main content

Testbericht BEMA Original Schwimmflügel

BEMA Original Schwimmflügel

Die BEMA Original Schwimmflügel bieten eine größtmögliche Unterstützung beim Spielen und Schwimmen im Wasser. Großer Vorteil bei diesen Modellen ist die penibel genaue Einteilung der verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Dabei sind die Schwimmflügel in die Klassen zwischen 00 für Babys und 2 für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geteilt. Beim Kauf ist deshalb unbedingt auf diese Gewichts- und Altersklasse zu achten. Sind die Schwimmflügel falsch dimensioniert, sorgen sie nicht mehr für den gewünschten Schutz. Als weiteren Sicherheitsaspekt sind die Schwimmflügel grundsätzlich in der Farbe Orange zu finden. Die Innenseite ist weiß gehalten. Sämtliche Applikationen und Gütesiegel auf den Schwimmflügeln sind dunkelblau abgedruckt. Die Kinder fallen mit dieser Signalfarbe deutlich besser im Wasser auf. Durch die Schwimmflügel erhalten Sie noch mehr Vertrauen im tiefen Wasser und profitieren von einer guten Bewegungsfreiheit.

Material Kunststoff, phalafrei
Farbe Orange / Innenseite weiss
Grösse 00 0 1 2
Altersklasse Bis 1 Jahr 1 – 6 Jahre 6 – 12 Jahre ab 12 Jahre
Gewichtsklasse Bis 11 Kg 11 – 30 Kg 30 – 60 Kg Über 60 Kg

Verarbeitung und Material

Die BEMA Schwimmflügel bestehen aus phalatfreiem Kunststoff und sind aus hochwertigem Solaflex-Material gefertigt. Sie besitzen eine flache Größe von 15,5 x 22 cm und eine aufgeblasene Größe von 14,5 x 19,5 cm. Die Ecken sind speziell abgerundet und zeigen keine Verletzungsgefahr für die Kinder. Die Nähte der Schwimmflügel hinterlassen einen sehr robusten Eindruck. Auch das Material ist beständig gegen die Sonneneinstrahlung und zeigt sich flexibel.

Tragekomfort und Anwendung

Bei diesen Schwimmflügeln handelt es sich um ein Doppelkammersystem. Vor der ersten Anwendung müssen deshalb beide Kammern aufgeblasen werden. Die Verbindungsleiste zwischen den beiden Kammern ist sehr flach gehalten. Somit können die Kinder ihre Arme bis an den Körper heranziehen und besitzen eine hohe Bewegungsfreiheit. Angepasst auf die richtige Gewichtsklasse und Größe sitzen die Schwimmflügel nicht zu fest und bieten einen angenehmen Tragekomfort. Das Material scheuert die Haut auch nach längerem Tragen nicht auf. Für jede Luftkammer ist ein eigenes Ventil mit einer Sicherungsklappe vorgesehen. Diese Klappe muss beim Aufblasen etwas zusammengedrückt werden, damit sich die Luft im Inneren verteilen kann. Lässt Du das Ventil los, verschließt sich die Klappe und die Luft kann nicht mehr herausströmen. Somit brauchst Du das Ventil nur noch schließen und in der Kammer etwas versenken. Da die Ventile nicht nach vorn stehen, können sie nicht aus Versehen beim Schwimmen geöffnet werden.

Mit komplett aufgeblasenen Schwimmflügeln zeigt sich das Anziehen etwas schwieriger. Am besten rutscht der Arm durch, wenn die Flügel und der Arm etwas feucht sind. Notfalls lässt Du nach dem Anziehen noch etwas Luft hinein. Beim Ausziehen hilft es, etwas Luft von den Schwimmflügeln abzulassen. Somit lösen sie sich besser vom Arm des Kindes. Das Ventil ist über eine kleine Lasche leicht zu öffnen.

Sicherheitsaspekt

Die BEMA Schwimmflügel sind als Schwimmlernhilfe zertifiziert und mit dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit ausgestattet. Gleichzeitig folgen sie der Norm EN 13138, die gut sichtbar auf der Verpackung abgedruckt ist. Demnach sind die Schwimmflügel in die Klasse B der Schwimmhilfen einzuordnen.

Kundenbewertungen und Fazit

Die Schwimmflügel werden auch von anderen Kunden als praktisch und sicher bezeichnet. Sie lassen sich einfach anlegen und sind nach der Anwendung schnell wieder trocken. Besonders gelobt wird das robuste und feste Material, sodass die Schwimmflügel eine lange Haltbarkeit aufweisen. Ist die Luft abgelassen, können die Schwimmflügel zusammengefaltet werden und nehmen nur wenig Platz weg. Gerade in der Badetasche auf dem Weg zum Strand ist das besonders praktisch. Selbst nach langer Benutzung zeigen die Kinder keine roten oder aufgescheuerten Stellen an den Oberarmen.

Fazit: Die Schwimmflügel überzeugen in allen Punkten und sind durch die Gewichtsklassen perfekt auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst. Dank der guten Bewegungsfreiheit können sie nicht nur plantschen, sondern erste Schwimmbewegungen lernen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *