Skip to main content

Schwimmflügel Tests

Beim Kauf der Schwimmflügel musst Du wichtige Sicherheitsaspekte beachten. Schließlich handelt es sich hierbei nicht nur um ein Wasserspielzeug. Vielmehr sollen die Modelle den Kindern eine Schwimmhilfe sein und zum aktiven Lernen des Schwimmens beitragen. Neben dem Sicherheitsaspekt kommt es bei unseren Schwimmflügel Tests auf die Verarbeitung und den Tragekomfort an. Hochwertige Modelle dürfen nicht auf der Haut scheuern oder scharfe Kanten vorweisen. Außerdem sollten sie sich leicht an- und ausziehen lassen. Wir haben die beliebtesten Schwimmflügel getestet und dir die passenden Testberichte zusammengestellt.

Welche Schwimmflügel Materialien gibt es?

Ein wichtiger Punkt bei einem Schwimmflügel Tests ist die Beurteilung der Materialien und der Verarbeitung. Die meisten Modelle bestehen aus Kunststoff, wobei nähere Informationen immer auf der Verpackung zu finden sind. Hochwertige Schwimmflügel sind frei von Schadstoffen und werden häufig auch als phalatfrei bezeichnet. Das Material muss der Sonneneinstrahlung standhalten und sollte sich leicht reinigen und trocknen lassen. Natürlich spielt auch de Verarbeitung eine wichtige Rolle. Sind scharfe Kanten oder kratzige Ecken an den Schwimmflügeln vorhanden, mindern sie den Tragekomfort. Die Ecken müssen als abgerundet verarbeitet sein und die Nähte des Kunststoffs sollten einen robusten Eindruck hinterlassen.

Neben den Schwimmflügeln aus Kunststoff werden auch Neopren Schwimmflügel angeboten. Sie sind deutlich angenehmer im Tragekomfort und bieten ein weicheres Material. Mit Neopren Schwimmflügeln werden Druckstellen oder Rötungen auf der Haut vermieden und die Schwimmflügel fühlen sich beim Anlegen nicht zu kalt an. Als letzte Kategorie gibt es auch Schwimmflügel und Schwimmhilfen aus Schaumstoff. Er sorgt für entsprechend Auftrieb, ist jedoch weniger flexibel als Kunststoff oder Neopren.

Anwendung der Schwimmflügel und Tragekomfort

Zum einem Schwimmflügel Test gehört auch die Beurteilung der Anwendung und des Tragekomforts. Hier müssen zwei Seiten betrachtet werden. Als Eltern sollten sich die Schwimmflügel natürlich leicht und ohne Probleme anlegen lassen. Doch gerade kleine Kinder halten kaum still, was das Anlegen enorm erschwert. Für die Kinder selbst spielt der Tragekomfort eine wichtige Rolle. Die getesteten Modelle dürfen keine Druckstellen oder Reibung hinterlassen. Die Haut sollte also nach dem Gebrauch noch unversehrt an den Oberarmen aussehen. Bei manchen Schwimmflügeln bietet es sich an, sie erst anzulegen und dann aufzupusten. Anderen Modelle sind mit einem Klettverschluss versehen und lassen sich dadurch noch leichter anlegen. Auch beim Ausziehen kann es Probleme geben, wenn sich die Schwimmflügel förmlich an den nassen armen festsaugen. Bestenfalls wird etwas Luft abgelassen, damit sich die Schwimmflügel leichter entfernen lassen.

Die Sicherheit der Schwimmflügel

Schwimmflügel gelten nur als geprüfte Schwimmhilfe, wenn Sie mit dem GS-Zeichen und der EN 13138 Norm gekennzeichnet sich. Diese Symbole sollten immer sichtbar auf der Verpackung abgedruckt sein. Nur dann gehören die Modelle zu den Schwimmhilfen der Klasse B. Alle anderen Schwimmflügel sind nur als Wasserspielzeug einzusetzen und bieten keine geprüfte Sicherheit. Generell gilt jedoch: Die Kinder mit den Schwimmflügeln nie aus den Augen zu lassen. Zu wichtigen Sicherheitsmerkmalen gehört beispielsweise, dass es sich um zwei getrennte Luftkammern handelt. Außerdem sollte ein Sicherheitsventil angebracht sein. Es lässt sich leicht nach innen drücken und kann beim Toben und Spielen im Wasser nicht aus versehen aufgerissen werden.

Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist natürlich die zulässige Gewichtsklasse. Während manche Schwimmflügel nur bis zu einem Alter von 6 Jahren oder einem Gewicht bis 30 kg ausgelegt sind, eignen sich manche Schwimmhilfen sogar für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre. Die Größe und Gewichtsklasse muss immer auf der Verpackung ersichtlich sein.

Schwimmflügel Tests Fazit und Kundenbewertungen

Alle unsere Schwimmflügel Tests sind immer mit einem persönlichen Fazit versehen. Schließlich sollten die Modelle an die Bedürfnisse der Kinder angepasst sein, Bewegungsfreiheit im Wasser bieten und gleichzeitig den Sicherheitsbestimmungen befolgen. Ein wichtiger Punkt in den Tests sind die verschiedenen Kundenbewertungen. Wir zeigen auch, wie andere Kunden die Schwimmflügel bewertet haben und welche Erfahrungen mit den Modellen gemacht wurden. Alle bisher genannten Punkte sind hier noch einmal kurz angerissen und geben eine grobe Zusammenfassung zu den Schwimmflügeln.

Fazit: Schwimmflügel sollten nicht nur nach ihrem Design beurteilt werden. In erster Linie geht es um die Sicherheit und um einen hohen Tragekomfort für die Kinder. Schließlich soll den Kleinsten schon früh die Angst vor dem tiefen Wasser genommen und die ersten Schwimmbewegungen beigebracht werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *